Fleißig, zielstrebig, beharrlich, fachkompetent, belastbar - Pallings langjährige Schulleiterin geht in Pension

Abschiedsfeier für Christine Schuhbeck

Abschiedsfeier Schulleiterin Frau Schuhbeck

Bei schönstem Wetter wurde Frau Rektorin Christine Schuhbeck im Pausenhof der Grundschule Palling von den Schulkindern verabschiedet. Nachdem sich alle um den Ehrenplatz versammelt hatten, drückten die einzelnen Klassen mit Liedern, Gedichten und einem Tanz ihren Dank und die guten Wünsche für die Zukunft aus. Zur Erinnerung bekam Frau Schuhbeck einen von den Kindern buntbemalten Regenschirm überreicht.

Im Anschluss daran fand beim Schulbrunnen eine kleine Abschiedsfeier mit geladenen Gästen statt. Frau Marion Kotte begrüßte als stellvertretende Schulleitung die Ehrengäste, Herrn Schulamtsdirektor Clemens Gruber, Pater Mato, Herrn Bürgermeister Franz Ostermaier, sowie den Geschäftsleiter der Gemeinde, Herrn Florian Langer. Frau Kotte beschrieb Christine Schuhbeck als eine Schulleiterin und Kollegin mit großem Engagement, Fleiß, Energie, Kreativität, analytischem Verstand, Beharrlichkeit, Fachkompetenz, Einsatzfreude, Durchsetzungskraft und extremer Belastbarkeit. Sie betonte in ihrer Rede, dass die Schülerinnen und Schüler immer an erster Stelle standen und dankte Christine Schuhbeck dafür, dass sie in den vergangenen 12 Jahren, die manchmal sehr stürmisch und herausfordernd waren, die Grundschule immer in sicheres und ruhiges Fahrwasser geführt habe.

Herr Bürgermeister Ostermaier bedankte sich im Namen der Gemeinde und aller Bürgerinnen und Bürger für die gute Zusammenarbeit mit einem herzlichen Vergelt´s Gott. Er brachte zur Sprache, dass mit Christine Schuhbeck die erste Schulleiterin in Palling ihren Dienst antrat und mit ihr auch viele weitere Veränderungen umgesetzt wurden.

Pater Mato dankte für das gute, offene Miteinander und wünschte der scheidenden Rektorin, alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Abschiedsfeier Schulleiterin

Im Namen des staatlichen Schulamts verabschiedete Herr Schulamtsdirektor Clemens Gruber Frau Christine Schuhbeck, nach 43 Jahren Lehrtätigkeit (davon 12 Jahre als Schulleitung in Palling) in den äußerst wohlverdienten Ruhestand. Er beschrieb ihren Werdegang als Bilderbuchkarriere, geschuldet ihren umfassenden Kenntnissen und Fähigkeiten - vom Erfolg geprägt.  Schulamtsdirektor Gruber würdigte ihr großes Engagement und ihre Fürsorge für die Pallinger Schule, die sich insbesondere darin zeigte, dass Christine Schuhbeck trotz der extrem herausfordernden Zeiten, nicht schon im letzten Jahr in den Ruhestand ging, sondern dieses Schuljahr noch geordnet zum Abschluss bringen wollte. Er betonte, dass momentan noch kein Nachfolger feststehe. Frau Schuhbeck habe stets sichtbare Berufszufriedenheit gezeigt, ihre Tätigkeit niemals als bloßen Job, sondern als Berufung gesehen und sie werde große Fußstapfen hinterlassen, in die der/die Nachfolger(in) erst einmal treten müsse. Für den Ruhestand gab er Christine Schuhbeck noch den Rat von Clemens Brentano mit auf den Weg: „Liebst du das Leben? Dann verschwende keine Zeit, denn daraus ist das Leben gemacht.“

Zum Ende der Feier trat die Schulleiterin Christine Schuhbeck selbst an das Mikrofon. Sie zeigte sich bewegt von den wohlwollenden Abschiedsworten und erinnerte an das Zitat von Jürgen Klopp: “Es ist nicht wichtig, was die Leute sagen, wenn du kommst, sondern was sie sagen, wenn du gehst“.

In ihrer Ansprache gab sie an, gern in Palling gewesen zu sein. Ihre zum Amtsantritt ausgesprochenen Wünsche, wie Rückhalt in Kollegium und Schulfamilie zu finden, seien in Erfüllung gegangen. Sie könne auf eine sehr arbeitsintensive, aber auch sehr schöne Zeit mit Schülern und Kollegen zurückblicken. Viele tolle Feste, Ausflüge und Aktionen seien zusammen auf die Beine gestellt worden.  „Wir waren bis zuletzt ein gutes Team.“ Ihr Dank galt in besonderer Weise ihrem Kollegium mit ihrer zuverlässigen Stellvertreterin Marion Kotte und ihrer taffen Sekretärin Sabine Mayer, auf die stets Verlass war und die sie tatkräftig unterstützten. Zudem bedankte sie sich bei der Mittagsbetreuung, den Reinigungskräften, den Aufsichten und den Hausmeistern, den Klassenelternsprechern und dem Elternbeirat – einfach bei all denen, die sie unterstützt hatten, das „Uhrwerk“ Schule in Schwung zu halten.

Nicht zuletzt sprach sie ihren Dank auch dem staatlichen Schulamt aus, das ihr besonders im vergangenen Schuljahr immer hilfreich zur Seite gestanden war. Im Rückblick auf die schönen, gemeinsamen Momente der vergangenen Jahre sprach sie:
„Ich wünsche allen, dass sie sich die Freude an der Arbeit weiterhin bewahren können. Alles Gute für die kommende Zeit!“

 

Drucken